Suche
  • Fabio

Lissabon - Die Stadt der sieben Hügel

Die portugiesische Hauptstadt Lissabon liegt am Flussufer des Tejo und wurde auf sieben Hügel gebaut. Schöne Ausblicke sind also garantiert. Lissabon ist die grösste Stadt des Landes und wirtschaftliches und kulturelles Zentrum von Portugal. Eines der vielen Wahrzeichen ist die Ponte 25 de Abril - mit 3 Kilometern Länge eine der längsten Hängebrücken der Welt. Eine Fahrt mit der nostalgischen Strassenbahnlinie 28E gehört ebenso zu Lissabon wie die Süssspeise Pastéis de Nata.


Anreise & Transport

Der internationale Flughafen von Lissabon bietet zahlreiche Verbindungen zu europäischen Städten und Zielen in Lateinamerika. Bereits Während dem Landanflug kann man einen fantastischen Überblick auf Lissabon geniessen, wenn man einen der rechten Fensterplätze ergattert.


Vom Flughafen ist die Stadt schnell erreicht. Eine Taxifahrt ins Zentrum dauert etwa 20 Minuten und kostet 10 bis 20 Euro. Wer es etwas günstiger bevorzugt, wählt die Metro, wo für eine Einzelfahrt 1.50 Euro bezahlt werden muss. Erwähnenswert ist hier auch das Tagesticket für 6.40 Euro, mit welchem auch die Strassenbahn oder der Elevador de Santa Justa inbegriffen ist. Auch sonst ist die Fahrt mit dem öffentlichen Verkehr recht empfehlenswert und günstig.

Wer Lissabon etwas sportlicher erkunden möchte, kann sich bei verschiedenen Anbieter ein Bike mieten (Tagespreis etwa 10 Euro). Man sollte aber bedenken, dass Lissabon auf Hügel erbaut ist und so einige steile Strassen die Fahrt erschweren. Eine coole Alternative ist die Fahrt mit E-Scooter, welche überall in der Stadt zu finden sind. Mit bis zu 28 km/h eine schnelle Fortbewegungsart, um beispielsweise entlang des Tejo zum Torre de Belem zu gelangen.



Aussichtspunkte

Amoreiras 360º Panoramic View

Einer der besten Blicke auf die Stadt am Tejo bekommt man von der Dachterrasse eines der höchsten Gebäude der Stadt - dem Amoreiras. Auf 174 Meter über dem Meeresspiegel breitet sich ein Rundumblick auf Lissabon und dessen Umgebung aus. Die Fahrt hinauf kostet 5 Euro.


Cristo Rei - Ponte 25 de Abril

Der Ausblick vom Cristo Rei auf die Ponte 25 de Abril gehört sicherlich zu den bekanntesten der Stadt. Eine Fahrt (5 Euro) hinauf zur Aussichtsplattform auf 75 Meter lohnt sich auf jeden Fall. Von hier aus bekommt man den besten Blick auf den Tejo, Lissabon und natürlich auf die Ponte 25 de Abril, die der berühmten Golden Gate Brücke in San Francisco gleicht.


Elevador de Santa Justa

Der bekannte Aufzug aus dem Jahre 1902 verbindet den Stadtteil Baixa mit dem höher gelegenen Chiado. Um Wartezeiten zu vermeiden, besteigt man den Elevador am besten vom oberen Eingang. Bevor man jedoch hinunter ins Stadtteil Baixa fährt, sollte der Ausblick von der Terrasse genossen werden. Der Eintritt hierfür beträgt 1.50 Euro, wenn man im Besitz einer Tageskarte für den öffentlichen Verkehr ist. Ansonsten kosten die Fahrt mit dem Aufzug und die Terrassenbesichtigung 5.30 Euro.


Portas do Sol

Direkt an der Linie 28E gelegen, liegt der Aussichtspunkt Portas do Sol. Von hier aus überblickt man die schöne Alfama mit ihren weissen Häusern und den typisch roten Dächern. Am frühen Morgen ist dies auch ein wunderbarer Spot für den Sonnenaufgang.


Must See & Do

Strassenbahn fahren

Eine Fahrt mit den alten Triebwagen der Strassenbahn, welche aus den 40er Jahren stammen, ist bei einem Lissabon Besuch ein Muss. Der Andrang bei der berühmten Elétrico 28 ist jedoch sehr gross, sodass es schwer ist, hineinzukommen. Meine Empfehlung ist daher, zur Endstation Campo Ourique zu fahren. Dort konnte ich problemlos einen Fensterplatz ergattern und so die gesamte Fahrt bis zum andern Ende geniessen. Eine Alternative ist auch die Linie 12, welche ab dem Praça da Figueira einen kurzen Rundkurs durch die engen Gassen fährt.


Elevador da Bica

Der Elevador ist eine von drei Standseilbahnen in Lissabon und erleichtert so das Erklimmen der hügligen Stadt. Auf einer Länge von 260 Meter überwinden die gelben Wagen eine Höhe von 45 Metern. Die Talstation befindet sich in direkter Nähe zur Foodhall und dem Verkehrsknoten Cais do Sodré.


Pastéis de Nata essen

Dieses traditionelle portugiesische Sahnegebäck trifft man in allen Ecken Lissabons an. Die Portugiesen essen es, zu jeder Tages- und Nachtzeit gerne. Das Original findet man in der Confeitaria de Belém. Direkt im Herzen der Stadt ist die Fábrica de nata und das Café A Brasileira bekannt für ihre Rezeptur der Süssspeise.


Torre de Belém & Padrão dos Descobrimentos

Die Fahrt in den Stadtwesten nach Belém ist nicht nur wegen den Pastéis de Nata eine Empfehlung wert. Ein Besuch des Torre de Belém, welcher erbaut wurde um ankommende Schiffe zu begrüssen, und des Padrão dos Descobrimentos (Denkmal der Entdeckungen) am Fluss Tejo ist ebenfalls wunderschön.


Lissabon bei Nacht


72 Ansichten
Über mich

© 2019 by Fabio Kohler. Proudly created with Wix.com

Newsletter Abonnieren

Hi! Mein Name ist Fabio Kohler, ich bin 19 Jahre alt und wohne in dern Nähe von Zürich. Zusammen mit meiner Kamera reise ich um die Welt, um spannende, emotionale und lustige Augenblicke festzuhalten.

Über mich

 

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß YouTube Icon